Bischof Mixa will aus Frauenkloster ausziehen

+
Walter Mixa

Fünfstetten/Gunzenheim - Der zurückgetretene Augsburger Bischof Walter Mixa wird seinen Ruhestand wohl doch nicht in einem Frauenkloster verbringen.

Er will stattdessen nach Gunzenheim in eine Villa ziehen, bestätigte das Eichstätter Ordinariat am Freitag entsprechende Medienberichte. Mixa wohnt seit Ende Juli ohne seelsorgerischen Auftrag bei den Franziskanerinnen der Maria-Stern-Schwestern in Fünfstetten (Landkreis Donau-Ries). Nun habe er den Wunsch geäußert, im nur wenige Kilometer entfernten Gunzenheim die “Villa Barbara“ zu beziehen.

Dieses Haus wurde nach Angaben eines Bistumssprechers um 1900 der Kirche gestiftet und bis in die 60er Jahre als Pfarrhaus genutzt. Seitdem werde die Villa für private Feiern vermietet. “Die Kirchenstiftung bemüht sich schon seit langem, einen festen Mieter zu finden.“ Wann Mixa nach Gunzenheim ziehen wird, sei noch ungewiss.

Mixa war im Mai als Bischof von Augsburg zurückgetreten. Zuvor war er wegen Prügelvorwürfen ehemaliger Heimkinder aus seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen immer mehr unter Druck geraten. Sein Nachfolger Konrad Zdarsa - bisher Bischof in Görlitz - wird am 23. Oktober im Augsburger Dom in sein neues Amt eingeführt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare