Bistum Augsburg reicht Mixa Hand zur Aussöhnung

+
Ehemaliger Bischof von Augsburg: Walter Mixa.

Augsburg - Wegen Misshandungsvorwürfen von Heimkindern hatte sich der ehemalige Bischof von Augsburg Walter Mixa vor über einem Jahr zurückgezogen. Jetzt geht die katholische Kirche wieder auf ihn zu.

Die katholische Kirche im Bistum Augsburg stellt die Weichen für eine Aussöhnung mit dem früheren Ortsbischof Walter Mixa. Papst Benedikt XVI. hatte dem 70-Jährigen nach dessen Rücktritt im Frühjahr 2010 zu einer “Zeit des Schweigens, der Sammlung und des Gebets“ geraten. “Man könnte sagen, dass die Zeit der Heilungen und des Schweigens eigentlich so vorbei ist“, sagte der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa nun dem Bayerischen Rundfunk anlässlich seines Amtsjubiläums am Dienstag.

Zdarsa betonte jedoch, dass Mixa nun nicht wieder im Bistum aktiv werden solle: “Es ist undenkbar, dass mein Vorgänger jetzt hier vortreten würde, um Firmungen vorzunehmen. Das würde niemand bejahen.“

Im Frühjahr 2010 war Mixa nach Misshandlungsvorwürfen ehemaliger Heimkinder zurückgetreten und hatte sich auf Empfehlung des Papstes aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Im Januar 2011 meldete sich der 70-Jährige zurück und kündigte an, mit einem ehemaligen Personenschützer eine Vortragsreise zu planen. Wenig später zog Mixa diese Ankündigung aber wieder zurück. Auch die geplante Freischaltung einer eigenen Internetseite zu seinem 70. Geburtstag im April wurde wieder abgesagt.

Bischof Zdarsa hatte am 18. Oktober 2010 den Treueeid nach dem Staatskirchenvertrag abgelegt und wenige Tage später seine Einführung ins Amt gefeiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare