Erzdiozöse Bamberg investiert

Bistum gibt 6,5 Millionen für Klimaschutz aus

+
Das Bistum Bamberg investiert in den Klimaschutz.

Bamberg - Die Erzdiozöse Bamberg setzt sich für den Klimaschutz ein. Sie bringt viele Pfarreien auf den neuesten Stand der Technik, um Energie zu sparen. Bisher wurden 6,5 Millionen Euro investiert.

So seien in vielen Pfarreien veraltete Heizungsanlagen ausgetauscht und Gebäude mit moderner Dämmung versehen worden, teilte die Erzdiözese am Freitag mit. Die Liebe zur Schöpfung sei der Kirche sehr wichtig, sagte Erzbischof Ludwig Schick. Sie sei „der rote Faden für unser Handeln“. Auch künftig will das Erzbistum jährlich 1,5 Millionen Euro bereitstellen, um Energie einzusparen und den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Auch bezieht nach Schicks Worten schon fast jede zweite Pfarrgemeinde Ökostrom. Das Erzbistum Bamberg ist verantwortlich für den Unterhalt von etwa 3000 Gebäuden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare