Bistum Würzburg: 20 Priester unter Missbrauchsverdacht

Würzburg - Missbrauchsbeauftragter der Diözese: 20 katholische Priester des Bistums Würzburg sollen sich seit 1940 an minderjährigen Kindern sexuell vergangen haben.

Zudem seien 4 Grenzüberschreitungen von Geistlichen unterhalb der Schwelle der Strafbarkeit aktenkundig, erklärte der Missbrauchsbeauftragte der Diözese, Klaus Laubenthal, am Donnerstag. Die Hälfte der 24 Beschuldigten sei bereits tot. Daher könne der Verdacht nicht abschließend geprüft werden. 7 Vorwürfen ging die Staatsanwaltschaft nach, die Verfahren seien aber wegen Verjährung eingestellt worden, sagte Laubenthal und forderte erneut, alle Verjährungsfristen bei sexuellem Missbrauch von Kindern abzuschaffen.

Insgesamt ist Laubenthal in den vergangenen 12 Monaten 62 Vorwürfen nachgegangen. 2 davon hätten sich als offensichtlich falsch herausgestellt, in 4 Fällen waren die Opfer zum Tatzeitpunkt nicht minderjährig. 13 Vorwürfe richteten sich gegen Ordensangehörige, 30 weitere gegen 24 Priester aus dem Bistum Würzburg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare