Ungewöhnlicher Kalender: Bilder

So sexy ist Blasmusik

+
Theresa posiert in "American Beauty"-Manier

Marktoberdorf - "So sexy ist Blasmusik" steht auf der Titelseite eines ungewöhnlichen Kalenders aus dem Ostallgäu, für den echte Musikerinnen abgelichtet wurden. Wir zeigen die Motive.

"So sexy ist Blasmusik" - Unter diesem Motto wurde der erste Blasmusikkalender 2014 in Marktoberdorf vorgestellt. Zwölf junge Damen, allesamt aktive Musikerinnen, posierten in sexy Pose und mit Instrument. Mit der Posaune auf dem Traktor oder verträumt im Sonnenuntergang: Die Laienmodels haben bei jedem Motiv eine dezente Erotik und ihren vollen Charme zum Vorschein gebracht. Die Fotos entstanden im Sommer.

„Ich habe so etwas noch nie gemacht,  doch es hat sehr viel Spaß gemacht“ erzählt Carmen. 19 Jahre ist sie jung und spielt mit ihrer Klarinette schon seit zwölf Jahren im Musikverein ihres Heimatdorfes. Sie wurde von den beiden Machern persönlich angesprochen und sagte auch sofort zu. Nun ziert sie den Monat November. 

„Wir wollen keine Profimodels, sondern echte, sympathische Mädels, die alle wirklich Blasmusik machen“ erklärt Ramona Mößmer. Als Mediengestalterin war sie für das Fotografieren und das Design zuständig.

"Der Bezug zur Blasmusik war uns von Anfang an wichtig“ meint Thomas Greisel, der zusammen mit Mößmer den Kalender auf den Markt bringt. Beide sind selbst Musikanten und möchten durch ihren Kalender ein neues Licht auf die Blasmusik werfen. „Denn Blasmusik hat mehr zu bieten“ so die beiden.

So sexy ist Blasmusik: Ungewöhnlicher Kalender

So sexy ist Blasmusik: Ungewöhnlicher Kalender

Zu bestellen gibt's den Kalender unter www.blasmusik-kalender.de.

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare