Totes Vieh und hoher Schaden

Blitzschlag setzt Scheune in Unterfranken in Brand

+
Ein Blitz hat eine Scheune in Unterfranken entzündet.

Gemünden am Main - Ein Blitzschlag hat am Montagabend im unterfränkischen Gemünden (Landkreis Main-Spessart) eine Scheune in Brand gesetzt und hohen Schaden verursacht.

Wie der zuständige Einsatzleiter berichtete, war das Feuer gegen 20.30 Uhr ausgebrochen und hatte sofort die ganze Scheune im Stadtteil Aschenroth erfasst. In dem Gebäude befanden sich fünf Rinder, die bei dem Brand ums Leben kamen. Außerdem gingen Erntevorräte in Flammen auf, die in der Scheune gelagert waren. Menschen wurden nicht verletzt. Etwa 230 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergriff. Gegen Mitternacht war der Brand gelöscht. Der Einsatzleiter schätzt den Schaden im mittleren sechsstelligen Bereich ein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare