Zugverkehr zwischenzeitlich eingestellt

Bombendrohung am Landshuter Bahnhof

+
Symbolbild

Landshut - In Landshut sorgte am Montagvormittag eine Bombendrohung für Aufregung. Der gesamte Bahnhof musste geräumt werden.

Nach Eingang eines anonymen Anrufs sei das Gelände am Montag gegen 11.15 Uhr weiträumig abgesperrt worden. Etwa 200 Menschen mussten den Bahnhofsbereich verlassen, der Zugverkehr wurde komplett eingestellt. Auch Busse durften den Bereich nicht mehr anfahren.

Es gab aber rasch Entwarnung. „Das Gelände und der Bahnhof wurden großflächig durchsucht. Es wurde aber nichts Verdächtiges gefunden“, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Großeinsatz kamen auch drei Sprengstoffhunde zum Einsatz. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare