Dreizehneinhalb Jahre Haft

Bordellbetreiber erschlagen: Zwei Männer müssen ins Gefängnis

+
Weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben, sind zwei Männer wegen Totschlags zu je dreizehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Coburg - Dreizehneinhalb Jahre Haft gab es für zwei Männer, weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben.

Weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben, sind zwei Männer wegen Totschlags zu je dreizehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Als Anstifter für die Tat gelten die Freundin des Opfers und ihr Noch-Ehemann - sie müssen für je sieben Jahre hinter Gitter, wie das Landgericht Coburg am Freitag entschied.

Der 66-Jährige war Ende 2013 in seiner Wohnung von dem 45-Jährigen und dessen 23 Jahre altem Komplizen erschlagen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen Mordes erhoben und lebenslange Haftstrafen für die beiden Hauptangeklagten gefordert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare