160 Mann im Einsatz

Brand eines Bauernhofs im Allgäu: 500.000 Euro Schaden

Gernstall - Ein sehr hoher Schaden ist bei einem Feuer im Allgäu entstanden. Im Landkreis Unterallgäu waren ein Stall und mehrere Silos in Brand geraten.

Beim Brand eines Bauernhofs in Gernstall (Landkreis Unterallgäu) ist ein Schaden von etwa 500.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Stall und Silos waren am Samstagabend in Flammen aufgegangen. Das leer stehende Wohnhaus blieb unbeschadet. "70 Rinder konnten gerettet werden", sagte ein Sprecher. Sie wurden ins Freie getrieben. Vier Tiere verendeten.

Die Feuerwehr kämpfte mit rund 160 Mann stundenlang gegen den Brand. Die Ursache war zunächst unklar. Wegen der zum Teil panisch umherspringenden Rinder mussten die Züge auf der naheliegenden Bahnstrecke vorübergehend abgeremst werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare