Keine Menschen verletzt

Rund 30.000 Tiere bei Brand in Hühnerfarm verendet

Stephansposching - Zehntausende Hühner sind bei einem Brand in Stephansposching (Kreis Deggendorf) verendet. Beim Brand des Bauernhofs ist am frühen Montagmorgen ein Schaden von mehr als 100.000 Euro entstanden.

Stephansposching - Zehntausende Hühner sind bei einem Brand in Stephansposching (Kreis Deggendorf) verendet. Zwei von acht Ställen einer Hühnerfarm brannten am frühen Montagmorgen komplett aus. Die Polizei schätzte die Zahl der getöteten Tiere auf rund 30.000. Es entstand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Nachbarn hatten den Brand auf dem etwa 130 mal 30 Meter großen Gelände bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Gegen 5.30 Uhr waren die Einsatzkräfte vor Ort. Zu dem Zeitpunkt hatte sich das Feuer bereits großflächig ausgebreitet. Wie es dazu kommen konnte und welche Folgen das Unglück für die Besitzer des Hofes haben wird, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare