Brand im Pferdestall - zwei Verletzte und tote Tiere

+
In den Flammen eines Bauernhofs im Unterallgäu kamen sieben Pferde ums Leben.

Mindelheim - Ein Brand auf einem Bauernhof in Mindelheim hat sieben Pferden das Leben gekostet, zwei junge Menschen wurden verletzt. Es entstand Sachschaden von 700.000 Euro.

Beim Brand eines Bauernhofs in Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, war das Feuer aus noch ungeklärter Ursache in einem Pferdestall ausgebrochen. Sieben Pferde starben in den Flammen, der Stall brannte komplett ab. Ein 24 Jahre alter Bewohner des angrenzenden Hauses erlitt eine Rauchvergiftung. Er hatte versucht, die Pferde aus dem brennenden Stall zu retten. Ein 33 Jahre alte Bewohner bekam einen Schock. Ein Übergreifen der Flamen auf das Wohnhaus konnte die Feuerwehr aber verhindern. Der Sachschaden wird auf 700.000 Euro geschätzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare