Brennende Häuser in Innenstadt - 150 000 Euro Schaden

Bamberg - Historische Bamberger Altstadt entgeht Katastrophe: Ein Brand in der Innenstadt ist am frühen Mittwochmorgen glimpflich ausgegangen.

Aufmerksame Anwohner haben am Mittwochmorgen die historische Bamberger Altstadt vor einer Katastrophe bewahrt. Sie hatten bemerkt, dass Flammen aus dem Dachstuhl eines dreiteiligen Häuserkomplexes schlugen und die Hilfsdienste alarmiert. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst weckten die 20 Bewohner und brachten sie in Sicherheit. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Neun Personen mussten jedoch von Sanitätern betreut werden.

Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf Nachbargebäude am dicht bebauten Heumarkt übergriffen. Erst nach drei Stunden war das Feuer gelöscht. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 150 000 Euro. Durch herabfallende Dachziegel wurden außerdem parkende Autos beschädigt. Der Bereich um den Brandort war bis zum späten Vormittag für den Verkehr gesperrt. Die Brandursache blieb zunächst unklar, da die Spezialisten der Kriminalpolizei die einsturzgefährdeten Gebäude noch nicht betreten konnten. Die 20 Bewohner kamen bei Verwandten und Bekannten unter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare