Brunner: Sorge um die Landwirtschaft

+
Agrarminister Helmut Brunner: Er macht sich Sorgen um die Zukunft landwirtschaftlicher Nutzflächen.

München - 16 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche gehen pro Tag in Bayern verloren. Warum? Weil Straßen und Siedlungen gebaut werden. Agrarminister Brunner betrachtet dies mit Sorge.   

Große landwirtschaftliche Nutzflächen fallen in Bayern dem Bau von Straßen und Siedlungen zum Opfer. Nach Angaben von Agrarminister Helmut Brunner (CSU) gehen pro Tag 16 Hektar verloren - das entspricht fast einer Fläche von 16 Fußballfeldern.

Dagegen will der Minister etwas unternehmen. “Wenn wir nicht sparsamer mit Grund und Boden umgehen, entziehen wir unseren Lebensgrundlagen buchstäblich den Boden“, sagte er am Dienstag in München zum Auftakt eines Kongresses gegen Flächenverbrauch. In Zukunft solle zuerst auf brachliegenden Industrieflächen gebaut werden, bevor Wiesen und Ackerflächen für den Bau von Siedlungen in den Blick genommen würden, forderte der Minister.

Mögliche Anreize dafür könnten Abrissprämien oder höhere Erschließungsgebühren für Neubausiedlungen auf freier Fläche sein.

lby

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare