Brutale Schläge und Tritte

Pkw-Räuber greift Mann mit Elektroschocker an

Würzburg - Mit Schlägen, Tritten und dem Einsatz eines Elektroschockers hat ein Unbekannter in Würzburg am Montag versucht, einem 30-Jährigen sein Auto zu rauben. Doch das ging schief.

Ein Mann hatte in seinem Wagen auf einem Parkplatz gesessen, als der Täter plötzlich an die Scheibe klopfte. Nach einem kurzen Wortwechsel versetzte er seinem Opfer mehrere Elektroschocks am Hals.

Als der 30-Jährige sich mit Tritten wehrte und die Tür schloss, schlug der Räuber mit einem Schlagstock gegen Scheibe und Außenspiegel. Dann rannte er hinter dem flüchtenden Fahrer her, trat auf ihn ein und verlangte die Autoschlüssel, die aber noch im Wagen steckten. Weil er die Tür nicht öffnen konnte, machte er sich davon, teilte die Polizei Würzburg mit. Der 30-Jährige kam mit Verletzungen in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare