Buben werfen Steine auf ICE

Neustadt an der Aisch - Zwei Buben im Alter von zehn und elf Jahren haben Steine auf einen ICE geworfen. Die Kinder gaben die Tat zu, nachdem Polizisten sie im Zuge der Ermittlungen befragten.

Die Steinwürfe auf einen ICE im fränkischen Neustadt an der Aisch sind aufgeklärt: Zwei Buben im Alter von zehn und elf Jahren haben die Tat zugegeben. Das teilte die Bundespolizei am Samstag mit. Zwei Tage zuvor war der Zug auf der Fahrt von Nürnberg nach Würzburg am Bahnhof Neustadt mit Steinen beworfen worden. Verletzt wurde niemand, Ermittler stellten aber mehrere Einschlagstellen an der Außenwand des ICE fest. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch die beiden Buben befragt, die dann die Steinwürfe zugaben. Sie sind nicht strafmündig, können also rechtlich nicht belangt werden. Ihre Eltern müssen allerdings für den Schaden aufkommen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Kommentare