Glatte Gehwege

Streusalz schlecht für Bäume und Tiere

+
Statt Streusalz empiehlt der Bund Naturschutz Bürgersteige mit Schaufel und Besen zu räumen.

München - Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern rät davon ab, Gehwege mit Salz zu streuen.

Bäume und Tiere würden dadurch geschädigt, teilte der BN-Landesbeauftragte Richard Mergner am Donnerstag mit. Stattdessen sollten die Bürgersteige mit Schaufel oder Besen geräumt werden. Bei Glätte könnten Sand, Kies, Sägespäne oder Streumittel mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ verwendet werden. In vielen bayerischen Kommunen sei es verboten, Streusalz zu benutzen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare