Bus mit 40 Jugendlichen rast auf Sattelzug

Erlangen/Nürnberg - Glück im Unglück hatten am Mittwoch 40 Jugendliche bei einem Busunfall auf der Autobahn 3 nördlich von Nürnberg.

Nach Angaben der Polizei erkannte der Fahrer einen am Stauende wartenden Sattelzug zu spät und fuhr auf diesen auf. Zum Glück seien die 40 Jugendlichen und 7 Erwachsenen im Bus unverletzt geblieben, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Sie hätten am Morgen mit einem Ersatzbus ihre Fahrt nach München fortsetzen können. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 20 000 Euro.

Der Stau hatte sich wegen eines schweren Lastwagen-Unfalls am Autobahnkreuz Nürnberg-Nord gebildet. Dort war nach Polizeiangaben ein Kleintransporter zu knapp vor einem Wagen der Autobahnmeisterei auf die Autobahn aufgefahren. Dadurch zwang er das Fahrzeug und einen dahinter fahrenden Lastwagenfahrer zum abrupten Bremsen. Der Fahrer eines nachfolgenden Transporters krachte trotz Vollbremsung auf den vor ihm fahrenden Lastwagen. Schließlich fuhr ein weiteres Fahrzeug in die Unfallstelle. Zwei Verkehrsteilnehmer wurden dabei leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 100 000 Euro.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare