Bauer von Heuballen erschlagen

Castell/Würzburg - Zu einem tragischen Unfall ist es am Montagabend im unterfränkischen Castell gekommen. Ein 42 Jahre alter Landwirt ist von 350 Kilo schweren Heuballen erschlagen worden.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, hatten ihn seine Frau und ein Landwirtschaftshelfer in einer Feldscheune in Castell (Landkreis Kitzingen) entdeckt. Der 42-Jährige habe unter vier - jeweils etwa 350 Kilogramm schweren - Pressheuballen gelegen.

Ein im Hubschrauber hinzugekommener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ersten Ermittlungen zufolge kamen die Heuballen beim Aufstapeln ins Rutschen und begruben den alleine in der Scheune arbeitenden Landwirt unter sich.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare