Chemie Wacker: Zweimal Gas ausgetreten

Burghausen - Aus einer undichten Rohrleitung ist im Werk Burghausen bei Chemie Wacker am Nachmittag zweimal Gas ausgetreten. Am Abend war das Leck dann abgedichtet. 

Mitarbeiter stellten am Freitagmittag gegen 14 Uhr fest, dass ein Chlor-Silan-Gemisch ein einer Gasleitung heraus strömte. Die alarmierte Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung der Gaswolke verhindern. Um 16.30 Uhr waren die Abdichtungsarbeiten beendet und Spezialisten der Firma Wacker begannen mit der Reparatur des defekten Leitungs-Abschnitts.

Dabei kam es zu einem erneuten Austritt des Gemisches. Um 18.30 Uhr bildete sich eine sichtbare Wolke. Wieder wurden die zuständigen Behörden informiert und die Einsatzkräfte zurückgeholt. Diese setzten einen Wassernebel ein, um das Gemisch zu binden. Vorsorglich wurde der angrenzende Sportpark geräumt, um sicherzustellen, dass niemand gefährdet ist. Ein Parkbesucher ließ sich vom anwesenden Rettungsdienst untersuchen.

Um 19.40 Uhr war die betreffende Rohrleitung endlich leer, kein Gas trat mehr aus. Laut Polizei ergaben Messungen, dass keine Schadstoffe in die weitere Umgebung ausgetreten sind.

lot/hn

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare