Beamten mit Straßenräubern verwechselt

Chinesen widersetzen sich Polizeikontrolle

Teisendorf - Kuriose Verwechslung auf der Autobahn: Vier Chinesen hielten Zivilpolizisten für Straßenräuber und widersetzten sich der Kontrolle. Die Fahnder nahmen die Männer mit aufs Revier.

Vier Chinesen haben Zivilpolizisten auf der Autobahn 8 für Straßenräuber gehalten. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, weigerten sich die Insassen eines Mietwagens nahe Teisendorf (Berchtesgadener Land), den Anweisungen der Beamten zu folgen.

Auf die Anhaltesignale reagierten sie zunächst gar nicht, auch ihre Pässe wollten sie nicht vorzeigen. Als einer der Polizisten den Kofferraum öffnen wollte, sprang der Fahrer plötzlich aus dem Auto und versuchte das zu verhindern.

Die Fahnder nahmen die vier Männer am Donnerstag mit aufs Revier. Dort löste sich das Missverständnis auf. Alle hatten gültige Papiere bei sich. Den 35-jährigen Fahrer erwartet trotzdem ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare