Einbruch in Nobel-Laden

Schuhtick? Diebe erbeuten hunderte Luxus-Treter

Ingolstadt - Schuh-Fanatikern wird jetzt der Atem stocken: Hunderte Schuhe der feinsten Marken von Prada bis Tod's haben Diebe aus einem Nobel-Geschäft in Ingolstadt geklaut.

Der Besitzer hat jetzt erstmal einiges zu rechnen, immerhin sind die Schuhe wahre Luxus-Treter und dürften pro Paar mehrere hundert Euro kosten. Die genaue Menge und der Wert des Diebesgutes sind noch nicht bekannt, wie die Ingolstädter Polizei mitteilt.

Noch sind die Beamten mitten in den Ermittlungen, aber bisher stellt sich die Tat so dar: Die Einbrecher drangen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag über die gläserne Eingangstüre in das noble Schuhgeschäft an der Ludwigstraße ein. Dort bedienten sie sich im Schuhparadies, schleppten kistenweise Edel-Marken wie Prada, Hogan und Tod`s aus dem Laden. Um die Menge an Schuhen, es sind wohl hunderte Paare, zu transportieren, haben die Diebe laut Polizei wohl einen Kleintransporter benutzt. Abgehauen sind sie offenbar über die Fußgängerzone.

Die Beamten der Ingolstädter Wache suchen nach Zeugen.

Wem sind zur Tatzeit Ladetätigkeiten in der Ludwigstraße aufgefallen ? Wer kann Hinweise auf die Unbekannten geben oder hat sonst zur fraglichen Zeit im Umfeld des Tatortes (Fußgängerzone) verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 0841/93430 oder an jede andere Polizeidienststelle.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare