Doppelmordprozess: Angeklagter kündigte Tat an

+
Aus dem Landgericht Schweinfurt: Angeklagter soll Doppelmord angekündigt haben.

Schweinfurt- Der nach dem Doppelmord in Schweinfurt angeklagte Neffe des Opfers soll die Tat angekündigt haben.

Ein Freund des Mannes sagte am Mittwoch vor dem Landgericht Schweinfurt, der 30-Jährige habe in einem Gespräch gesagt: "Wenn das Verhältnis nicht aufhört, bringe ich ihn um."

Lesen Sie auch:

Liebespaar hingerichtet: Bauunternehmer vor Gericht

Liebespaar erschossen: Angeklagter bestreitet Tat

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Iraker vor, am 10. August 2009 seinen Onkel und dessen Geliebte mit Kopfschüssen getötet zu haben. Möglicherweise habe er die Beziehung zwischen seinem verheirateten Onkel und dessen Schwägerin als Verletzung der Familienehre begriffen. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. 

dpa/ lby

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare