Drei Tote bei schwerem Verkehrsunfall

+
Der Fahrer dieses Kleinbusses schwebt in Lebensgefahr. Seine Frau kam auf dem Beifahrersitz ums Leben.

Freyung - Bei einem schweren Unfall auf der B12 im Landkreis Freyung-Grafenau sind ein 22-Jähriger und sein 16 Jahre alter Beifahrer sowie eine 69-Jährige ums Leben gekommen. War ein illegales Rennen die Ursache?

Zu dem Unfall am Donnerstag war es gekommen, als der Wagen eines 23-Jährigen auf der Bundesstraße 12 von Kumreut in Richtung Freyung ins Schleudern geriet und in einen entgegenkommenden Kleinbus raste, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Fahrer und Beifahrer dieses Wracks starben bei dem Unfall.

Der 23-jährige Fahrer und sein 16-jähriger Begleiter wurden aus dem Auto geschleudert, der Fahrer starb sofort, sein Begleiter wenig später in einer Klinik. Unfallursache war laut Polizei überhöhte Geschwindigkeit. Der 71-jährige Fahrer des Kleinbusses aus dem Landkreis Günzburg überlebte den Unfall mit schwersten Verletzungen. “Sein Zustand ist nach wie vor lebensbedrohlich“, betonte der Polizeisprecher. Die 69 Jahre alte Ehefrau des Fahrers war kurz nach dem Unfall in einem Krankenhaus gestorben.

Der genaue Unfallhergang ist dagegen noch unklar. Die Polizei ermittelt derzeit, ob es sich um ein illegales Autorennen gehandelt habe. “Dafür gibt es derzeit aber noch keine Hinweise“, sagte der Polizeisprecher. Dem Unfallfahrzeug war ein weiteres Auto vorausgefahren. Diesen Fahrer sucht die Polizei dringend als Unfallzeugen. Zudem wurde den Leichen des 23- und 16-Jährigen Blut entnommen, um zu klären, ob sie Alkohol getrunken hatten. dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion