Dreiköpfige Familie stirbt bei Autounfall

Leuchtenberg/Regensburg - Eine dreiköpfige Familie ist am Donnerstag bei einem Autounfall in der Oberpfalz getötet worden.

Der Wagen des 45 Jahre alten Ehepaars, in dem auch der 21-jährige Sohn saß, stieß auf der Bundesstraße 22 mit einem Laster zusammen. Die Familie aus dem Raum Vilshofen war zunächst auf der Bundesstraße 14 unterwegs, bei Leuchtenberg (Landkreis Neustadt/Waldnaab) bog der Wagen auf die B22 ein. Wer das Auto fuhr, stand zunächst zwar nicht fest, aber offensichtlich hatte der Fahrer beim Abbiegen den Lkw auf der B22 übersehen.

Der Lastwagenfahrer konnte nach Angaben der Polizei in Regensburg einen Zusammenstoß nicht verhindern und krachte seitlich gegen den Wagen. Beide Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn in die Böschung geschleudert. Der Laster stürzte dabei auf das Auto. Der Lastwagen musste mit einem Kran angehoben werden, um die getöteten Autoinsassen aus ihrem völlig zerstörten Fahrzeugwrack zu bergen. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion