Drogengeschäfte

Dealer verrät sich selbst

+
Wegen eines Einbruchs in seiner Wohnung hatte der Dealer die Polizei verständigt.

Kulmbach - Die Polizei hat am Montag einen Drogendealer in seiner Wohnung im oberfränkischen Kulmbach festgenommen. Der Dealer selbst hatte die Beamten alarmiert.

Da staunten die Ordnungshüter wohl nicht schlecht. Der 59-Jährige hatte die Polizei wegen eines Einbruchs in seiner Wohnung selbst gerufen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als die Beamten die Wohnung betraten, sei ihnen der charakteristische Geruch von Marihuana entgegengeschlagen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten mehr als 18 000 Euro Bargeld aus Drogengeschäften und etwa 450 Gramm Marihuana. Wie die Polizei mitteilt, wird nun gegen den Täter wegen Drogenhandels ermittelt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare