Krebserregende Stoffe entdeckt

Droht Coburger Bratwurst das Aus?

+
Die Coburger Bratwurst wird traditionell über Kiefernzapfen gegrillt - doch genau das könnte der Spezialität nun zum Verhängnis werden.

Coburg - Die Coburger Bratwurst wird traditionell über Kiefernzapfen gegrillt - doch genau das könnte dem Schmankerl nun zum Verhängnis werden.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat bei drei Proben von Coburger Bratwürsten, die auf die traditionelle Weise gebraten wurden, „zum Teil erhebliche Grenzwertüberschreitungen festgestellt.“ Es handle sich um Stoffe, die als krebserregend und damit gesundheitsgefährdend eingestuft worden seien, teilte die Stadt Coburg mit.

Die Staatsanwaltschaft veranlasste weitere Proben. Sollten die Grenzwerte dabei wieder überschritten werden, „wären die Verkaufsstellen verpflichtet zu prüfen, welche alternativen Bratmethoden sich eignen“, erklärte ein Stadtsprecher. Denkbar sei eine Holzkohleglut. Es handle sich um ein Thema „mit enormer Tragweite“, betonte der Sprecher. Die Auswertung der neuen Proben soll in der kommenden Woche vorliegen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare