Echte Schläge nach virtuellem Streit

Munningen - Zwei Jugendliche haben sich über eine Internetplattform zu einer Schlägerei verabredet. Zuvor hatten sie sich per Internet in die Wolle bekommen und trugen ihren Streit anschließend mit Fäusten aus.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, waren die 13 und 14 Jahre alten Jungen beim Chatten in Streit geraten. Sie vereinbarten am Freitagabend online ein Treffen an einer Bushaltestelle im schwäbischen Munningen.

Der 14-Jährige nahm dafür einen 40 Kilometer weiten Weg auf sich. Er schlug den 13-Jährigen an der Haltestelle mit der Faust ins Gesicht, worauf der Junge nach Hause flüchtete. Der 14-Jährige folgte dem jüngeren Kontrahenten - bis die Polizei den Streit schließlich beendete.

dpa

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare