Ehefrau verbrannt: Bestatter vor Gericht

Hof/Saale - Weil er seine eigene Ehefrau erschlagen und anschließend verbrannte hat, muss sich ein Bestatter aus Selb ab Mittwoch vor dem Landgericht Hof/Saale verantworten.

Der 49 Jahre alte Bestatter soll die 50-Jährige am 31. Oktober des vergangenen Jahres im Keller des gemeinsamen Hauses mit einem Holzstück erschlagen haben. Anschließend soll er die Leiche mit seinem Geländewagen in den Wald gefahren und das Auto angezündet haben. In der Nacht meldete der Mann seine Frau als vermisst.

Ein Spaziergänger fand das ausgebrannte Fahrzeug mit den Überresten des Opfer und verständigte die Polizei. Der Verdacht der Ermittler fiel schnell auf den Ehemann. Kurz nach seiner Festnahme hat er das grausige Verbrechen gestanden. Sein Motiv ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aber noch unklar. Die Hintergründe der Tat sollen in dem dreitägigen Prozess aufgehellt werden. Das Urteil ist bereits für kommenden Freitag geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare