Ehemann mit Axt erschlagen - Frau vor Gericht

Deggendorf - Wegen Mordes an ihrem Ehemann steht seit Freitag eine 48 Jahre alte Geschäftsfrau vor dem Deggendorfer Landgericht.

Laut Anklage hatte sie sich im niederbayerischen Viechtach (Landkreis Regen) eine Axt gekauft und ihrem Partner damit den Schädel eingeschlagen. Die psychisch kranke Frau hatte im Februar nach der Gewalttat die Polizei gerufen und sofort ein Geständnis abgelegt.

Grund für die Bluttat war nach den Ermittlungen, dass sich der 48-jährige Mann trennen wollte. Laut einem Gutachten war die in einer Psychiatrie untergebrachte Frau wegen ihrer Krankheit vermindert schuldfähig. Ein Urteil wird Ende September erwartet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare