Ehrlicher Finder bringt 3000 Euro zur Polizei

Füssen - Glück im Unglück hat ein Urlauber aus Russland bei seinem Besuch im Allgäu gehabt.

Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, hat der 24-Jährige am Sonntag in der Nähe von Füssen seinen Rucksack samt 3250 Euro Bargeld und Ausweispapieren stehen lassen. Ein 45-Jähriger entdeckte den Rucksack an einem Parkplatz im Füssener Ortsteil Hopfen am See und brachte ihn direkt zur Polizei. Dort meldete sich wenig später der Besitzer. Er war den Angaben zufolge “überglücklich“, sein Geld und die Ausweispapiere wieder in den Händen zu halten und hat sich mit einem Finderlohn bedankt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare