Aus Eifersucht: Mann (44) tötet seine Ex-Frau

Hof - Lebenslänglich fordert der Staatsanwalt in Hof für einen 44-Jährigen, der seine Ex-Frau mit dem Messer erstochen haben soll. Was beim Prozess heraus kam:

Im Prozess um den Mord an einer 38-jährigen Türkin hat der Staatsanwalt am Freitag vor dem Landgericht Hof/Saale eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert.

Nach Überzeugung des Anklagevertreters hat der 44 Jahre alte Ehemann aus Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel) die von ihm getrennt lebende Mutter von zwei Kindern am 14. Mai vergangenen Jahres vor deren Wohnung in Hof mit fünf Messerstichen getötet. Als Motiv nannte der Staatsanwalt gesteigerten Machtanspruch, Besitzdenken und Eifersucht.

Das Urteil wird für kommenden Mittwoch erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © haag

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare