Nach Morddrohung

Eifersüchtiger Ehemann landet in der Psychiatrie

Bayreuth - Ein eifersüchtiger Ehemann ist nach der Ankündigung, den neuen Freund seiner Frau zu erschießen, in das Bezirkskrankenhaus Bayreuth eingewiesen worden.

In der Nacht zum Sonntag hatte der 56-Jährige seiner Noch-Ehefrau angekündigt, mit einer extra besorgten Pistole nach Hessen zu fahren und ihren neuen Freund umzubringen. Als die herbeigerufene Polizei in der Wohnung eintraf, bedrohte der Mann die Beamten nach deren Angaben mit der Waffe. Die Polizisten konnten ihn jedoch zur Aufgabe bewegen. Da der Ehemann noch dazu äußerte, dass er von den Polizisten erschossen werden und sterben wolle, wurde er in die Psychiatrie gebracht. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung, Widerstands gegen Polizisten und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare