Einbrecherbande versenkt Schmuck in feuchtem Versteck 

Nürnberg - Bei 17 Einbrüchen in Nürnberg soll eine sechsköpfige Bande Bargeld und Schmuck im Wert von 360 000 Euro erbeutet haben. Das Versteck für die Beute war jedoch buchstäblich nicht ganz wasserdicht.

Einen Teil des Schmucks sollen die Einbrecher in der Pegnitz versenkt haben. Taucher der Polizei konnten Uhren, Ringe und Ketten im Wert von mehreren tausend Euro aus dem Fluss holen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden sechs Männer im Alter zwischen 26 und 34 Jahren festgenommen.

Zwischen Ende November 2011 und Ende Januar 2012 soll das Gaunersextett mit Gewalt in Wohnungen und Häuser eingebrochen sein und gezielt nach Wertsachen gesucht haben. Dabei hinterließ die Bande einen Sachschaden von 40 000 Euro. Das gestohlene Geld blieb verschwunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare