Autofahrer entdeckte Rauchsäule

Eine halbe Million Euro Schaden bei Reiterhof-Brand

Münchsmünster - Ein Autofahrer auf der B16 hat wohl einen Großbrand verhindert: Er hatte eine Rauchsäule über einem Reiterhof gesehen und die Polizei verständigt. Wie kam es zu dem Brand?

Am frühen Morgen entdeckte ein Autofahrer auf der Bundesstraße B 16 bei Münchsmünster, Landkreis Pfaffenhofen, eine Rauchsäule über einem Anwesen und verständigte per Notruf die Einsatzzentrale. Auf dem Hof brannte eine Halle, in der Heu und Stroh für die Pferde lagerten - laut Polizei aus bisher ungeklärter Ursache. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Münchsmünster, Vohburg, Pförring, Pfaffenhofen und Schwaig eingesetzt. 

Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurde per Rundfunk eine Gefahrenmeldung abgesetzt und die Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 500.000 Euro. Verletzt wurde niemand, auch Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare