Vermisster Schüler (15): Leiche im Schnee gefunden

+
Der vermisste Schüler aus Österreich wurde am Freitag neben einer Abfahrt geborgen.

Innsbruck/Wien - Ein 15-jähriger Schüler aus Österreich ist seit Januar vermisst gewesen. Nun hat eine Tourenfahrerin seine Leiche in einem Steilhang gefunden.

Ein 15-jähriger Schüler aus Österreich, der seit Anfang Januar vermisst worden war, ist am Freitag tot in der Nähe einer Skipiste in Tirol aufgefunden worden. Eine Tourenfahrerin fand die Leiche nur 100 Meter entfernt von einer Abfahrt in einem Steilhang, berichtete die Polizei. Der Jugendliche sei offenbar schwer gestürzt. Er wurde mit dem Kopf im Schnee steckend aufgefunden.

Nach dem Schüler war seit seinem Verschwinden mit großem Aufwand gesucht worden. Der Jugendliche war mit seinen Eltern Skifahren gewesen und hatte sich nach Absprache von ihnen getrennt, um einige Abfahrten alleine zu machen. Er kam dann aber nicht zum vereinbarten Treffpunkt. Die Eltern alarmierten die Bergrettung, die sofort eine Suchaktion startete. Zum Zeitpunkt des Verschwindens herrschten schlechte Wetterbedingungen mit starkem Wind und dichtem Schneefall.

Der Jugendliche war hervorragend ausgerüstet, trug einen Helm und hatte ein Lawinenortungs-Gerät bei sich, berichtete die Polizei. Dessen Signale konnten bei mehreren Suchaktionen nicht empfangen werden, die Handypeilung konnte das Suchareal nur auf einen Hektar eingrenzen. Die Schneeschmelze habe nun einen Teil der Leiche freigegeben, hieß es.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare