Kurioses Paket in Mindelheimer Postfiliale

Blutige Sendung alarmiert Mitarbeiter  

Mindelheim - Aus einem Paket in der Mindelheimer Postfiliale tröpfelte am Dienstag rote Flüssigkeit. Ein Mitarbeiter schlug Alarm - Einsatzkräfte entdeckten eine äußerst skurrile Sendung.

Es war kurz nach acht Uhr, als der Gefahrgut-Trupp der Mindelheimer Feuerwehr vor der Post anrückte. 18 Mann, ausgerüstet mit Schutzanzügen und Atemschutz: Ein Mitarbeiter der Filiale hatte den Gefahrgutalarm ausgelöst, wie die "Augsburger Allgemeine" am Dienstag berichtete.

Denn bei der Arbeit bemerkte er ein Paket, aus dem eine merkwürdige, rote Flüssigkeit lief. Aus Sorge vor einem gefährlichen Stoff alarmierte er die Feuerwehr.

Doch beim Öffnen des Pakets machten die Einsatzkräfte eine skurrile Entdeckung: Das Fell eines frisch geschlachteten Schafes lag darin, in Salz eingelegt und noch ein wenig blutig. Es war offensichtlich auf dem Weg zum Gerber.

Nachdem der Absender ermittelt war, durfte er sein Paket umpacken und das Fell ordnungsgemäß auf den Postweg bringen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare