Rettungseinsatz

Einsatzkräfte retten gestürzten Mountainbiker

Schweinfurt - Mit einer großen Suchaktion haben Einsatzkräfte in Unterfranken einen verletzten und hilflosen Mountainbiker im Wald gerettet. Der Mann war am Mittwochabend nahe Schweinfurt gestürzt.

Per Handy konnte der 48-Jährige zwar die Polizei rufen, doch die Verbindung brach immer wieder ab. Außerdem konnte er nicht sagen, wo genau er sich befand. So machten sich Polizei, Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel auf die Suche - auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Die Hubschrauberbesatzung entdeckte den Mann schließlich im Wald.

Die Rettung habe sich wegen des unwegsamen Waldgeländes kompliziert gestaltet, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Würzburg. Der Mountainbiker war auf unbefestigten Waldwegen unterwegs. Mit einem Oberschenkelbruch kam der Mann ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare