Ekelbericht: Jede zehnte Lebensmittelprobe fällt durch

+
Mehr Hygieneverstöße als im Vorjahr gab es 2010.

München - Mehr als zehn Prozent aller von der Lebensmittelaufsicht im vergangenen Jahr genommenen Proben haben Hygienemängel aufgedeckt. Betroffen sind Döner-Buden, Brauereien, Gaststätten und andere Betriebe.

Bei Kontrollen von Döner-Buden, Brauereien, Gaststätten und anderen Betrieben hat die Lebensmittelaufsicht in Bayern im Jahr 2010 mehr Mängel aufgedeckt als im Jahr zuvor.

Von insgesamt 73 584 untersuchten Proben mussten 10,5 Prozent wegen Hygieneverstößen oder anderer Probleme beanstandet werden, heißt es im Jahresbericht des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, der am Donnerstag im Umweltausschuss des Landtags vorgestellt wurde. Eine unmittelbare Gefahr für die Verbraucher sei aber nur von wenigen Proben ausgegangen.

Im Jahr zuvor waren 9,9 Prozent aller untersuchten Proben auffällig.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare