Vorsicht geboten

Erhebliche Lawinengefahr in bayerischen Alpen

+
"Gesperrt wegen Lawinengefahr" steht in Unterammergau an einer Straße.  

München - Wintersportler müssen in den bayerischen Alpen weiterhin besonders vorsichtig sein, warnt der Lawinenwarndienst in München. Ab welcher Höhe es besonders gefährlich ist. 

Überall im deutschen Alpenraum herrsche oberhalb von 1600 Metern wieder erhebliche Lawinengefahr, teilte der Lawinenwarndienst in München am Samstag mit.

Schon ein einzelner Skifahrer oder Snowboarder könne eine Lawine auslösen. Unterhalb von 1600 Metern ist die Lawinengefahr etwas geringer, sie wird dort als mäßig eingestuft. Die Lawinensituation werde "angespannt" bleiben, warnten die Experten weiter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare