Erschlagener Wirt: Ermittlungen in Polen 

Reuth bei Erbendorf - Im Fall des Ende Juni in Reuth bei Erbendorf erschlagenen Wirts ist die Polizei einen großen Schritt weitergekommen. In Polen wurde nun ein Verdächtiger festgenommen.

Lesen Sie auch: Erschlagener Wirt: Täter möglicherweise gefasst

Im Fall des in der Oberpfalz erschlagenen Gastwirts prüft eine Sonderkommission der Polizei Weiden die Identität eines Verdächtigen. Am Samstag wurde ein Polen ein Mann festgenommen worden, auf den die Beschreibung des international gesuchten Tatverdächtigen passt. Der Mann trug ein Ausweisdokument mit sich, dass auf den Namen des mutmaßliche Mörders ausgestellt ist. Zum Zeitpunkt der Festnahme war der Verdächtige gerade dabei, ein Auto zu stehlen. Wie die Kriminalpolizei Weiden am Montag mitteilte, sind bereits deutsche Beamte auf dem Weg nach Polen um dort zu ermittlen. Das Ergebnis der Untersuchungen will die Polizei im Laufe der Woche bekanntgeben. Seit vergangenem Dienstag sucht die Polizei einen 33-Jährigen Mann, der im Verdacht steht, einen Wirt in seiner Gaststube in Reuth bei Erbendorf ermordet zu haben. Der 67-Jährige war am 24. Juni tot neben seinem geöffneten Tresor aufgefunden. Nach Ermittlungen der Polizei fuhr der mutmaßliche Täter anschließend mit einem Taxi von Reuth nach Weiden. Von dort aus nahm er ein weiteres Taxi, das ihn in die Tschechische Republik nach Rozvadov brachte. Dort verlor sich bislang die Spur.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare