Aus Liebe: 32.000 Euro für Internetbetrüger

Würzburg - Aus Liebe hat eine Frau aus Unterfranken einem Mann 32.000 Euro überwiesen. Der "texanische Starßenbauarbeiter aus Ghana" entpuppte sich als Internetbetrüger.

Er gaukelte ihr die große Liebe vor und sie fiel auf seine Lügen herein: Eine Frau aus dem unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld hat einem Internetbetrüger mehr als 32.000 Euro überwiesen. Das Geld ist weg und der Täter wird nach Polizeiangaben vom Montag vermutlich nur schwer zu fassen sein. Die Frau hatte den Betrüger bereits vor einigen Monaten über eine Partnervermittlung kennengelernt. Er erzählte ihr, er stamme aus Texas und arbeite als selbstständiger Straßenbauer in Ghana. Nachdem sie längere Zeit Kontakt hatten, vereinbarten die beiden, nach Beendigung des angeblichen Bauvorhabens zusammen in Texas zu leben.

Im Januar sagte der Betrüger seinem Opfer dann, er sei mit seinem Bauprojekt in Schwierigkeiten geraten. Die Frau zögerte nicht lange, überwies 32 000 Euro auf ein afrikanisches Konto und beantragte einen Privatkredit über 60 000 Euro. Erst durch einen Hinweis ihrer Bank bemerkte die Frau, dass sie einem Betrüger aufgesessen war.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare