200 000 Euro Sachschaden bei LKW-Brand

Senden/Kempten - Bei Senden (Landkreis Neu-Ulm) ist ein Sattelschlepper komplett ausgebrannt. Der Fahrer hatte das Feuer zunächst gar nicht bemerkt.

Der Lastwagen fuhr auf der Autobahn Fulda-Füssen (A7), als andere Verkehrsteilnehmer den Fahrer auf den Brand aufmerksam machten. Der konnte das Feuer aber nicht löschen. Als die Feuerwehr eintraf, standen die Zugmaschine und der Auflieger komplett in Flammen. Obwohl die Ladung aus Stahlseil-Rollen nicht verbrannte, entstand ein Schaden von mindestens 200 000 Euro.

Wie die Polizei in Kempten am Samstag mitteilte, wurde der Brand am Freitag wahrscheinlich durch eine überhitzte Abgasreinigungsanlage verursacht. Der Fahrer blieb unverletzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare