Experiment mit Folgen: Mann setzt Halle in Brand

Erlangen/Nürnberg - Ein 26 Jahre alter Mann hat bei einem Experiment mit Chemikalien eine Halle in einem Erlanger Gewerbegebiet in Brand gesetzt.

Er selbst trug bei Löschversuchen Brandverletzungen an der Hand davon. Es entstand nach Angaben der Polizei in Nürnberg ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler war der Mitarbeiter einer Firma am Mittwoch bei einer Versuchsordnung in der Halle damit beschäftigt, zwei Chemikalien miteinander zu vermischen. Dabei sind wohl Gase entstanden, die sich entzündeten. Der Mann wollte den Brand zwar noch selbst löschen, doch dann griff das Feuer auf die Halle über.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare