Falschabrechnung? Kliniken wehren sich

München - Bayerns Kliniken weisen Vorwürfe der Falschabrechnung zurück. Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) kündigte an, dass die Kliniken vor Gericht ziehen würden.

 Angeblich ist bei Kontrollen festgestellt worden, dass nahezu jede zweite Klinikrechnung in Bayern falsch ist. Die AOK Bayern teilte am Freitag mit, dass die Krankenhäuser für das Jahr 2010 daher rund 110 Millionen Euro an die größte Krankenkasse im Freistaat zurückzahlen müssten. Seit Jahren stiegen die Rückzahlungsbeträge, dies sei nun die bislang höchste Forderung.

Laut BKG wird etwa jede zehnte Krankenhausrechnung von den Kassen geprüft. Nur bei rund vier Prozent der Rechnungen werde gekürzt. “Die Behauptung, jede zweite Rechnung sei falsch, ist deshalb abwegig“, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft.

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare