Spaziergängerin findet Leiche

Vater tötet Söhne und erhängt sich an Bagger

+
An diesem Bagger hat sich der Tatverdächtige erhängt.

Kempten - Bei einem Familiendrama im Allgäu hat ersten Ermittlungen zufolge ein 44-jähriger Vater erst seine beiden Söhne getötet und sich dann an einem Bagger erhängt.

Sie wollte vor der neuen Arbeitswoche noch einmal entspannen, doch für eine 28-jährige Allgäuerin geriet der Spaziergang am Sonntagabend entlang der Iller zum Horrortrip. Sie entdeckte neben der Ruine einer Fabrikhalle im Waltenhofener Ortsteil Hegge einen toten Mann - er hatte sich an einem Bagger erhängt. In der Nähe fanden Polizisten in einem Auto die Leichen zweier Kinder  - die Söhne des Mannes. Die vier und zehn Jahre alten Buben des Handwerkers lagen auf dem Rücksitz des unverschlossenen Wagens unter einer Decke. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Kinder feststellen. Sie kamen laut Obduktion durch Gewalteinwirkung gegen den Hals ums Leben. Der Doppelmord soll in der Nacht auf Sonntag passiert sein.

Dringend tatverdächtig ist der 44 Jahre alte Vater, der aus der Gemeinde Waltenhofen stammt. Die Polizei überprüfte nach dem Fund die Wohnung der Toten und traf dort die 37 Jahre alte Ehefrau und die 16-jährige Tochter wohlbehalten an. Nach den Recherchen der Polizei hat der Vater am Samstag wegen Familienproblemen die gemeinsame Wohnung mit den Söhnen verlassen. Offenbar wurde zu diesem Zeitpunkt die Situation als noch nicht so brisant eingeschätzt, die Polizei wurde von der Familie jedenfalls nicht alarmiert. Details zu den Problemen innerhalb der Familie nannte die Polizei nicht. Die Angehörigen wurden nach Bekanntwerden der tragischen Umstände psychologisch betreut.

Das Industriegelände, wo die grausige Entdeckung gemacht wurde, war früher eine Papierfabrik. Die Gebäude werden derzeit abgerissen, hier soll ein neues Viertel entstehen. In Hegge und im benachbarten Kempten sorgte die Nachricht für große Bestürzung. Tief erschüttert von dem schrecklichen Kindstod zeigte sich auch der Geschäftsführer des Baggerunternehmens, dessen Mitarbeiter aber nichts mit der Tat zu tun haben.

mc

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion