Angehöriger hatte Verdacht geschöpft

Familiendrama? Polizei findet zwei Leichen

+
Die Polizei sichert Spuren in der Nacht zum 19.01.2013 in einem Haus in Schwabach (Bayern) während ein Kameramann das Haus aufnimmt.

Schwabach - In einem Einfamilienhaus in Franken hat sich am Freitag offenbar ein Familiendrama ereignet. Alles deutet darauf hin, dass ein 56-Jähriger erst seine Frau und dann sich selbst erschossen hat.

In einem Einfamilienhaus im mittelfränkischen Schwabach sind zwei Leichen gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat der 56-jährige Hausbewohner seine Frau und sich selbst erschossen. Der Mann und seine 49 Jahre alte Frau wiesen Schusswunden auf.

Die Hintergründe der Tat waren am Samstag noch unklar. „Man muss jetzt die Obduktion abwarten“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Alles andere ist spekulativ.“ Erst wenn die Untersuchung Ergebnisse gebracht habe, wolle sich die Polizei weiter zu dem Fall äußern.

Ein Angehöriger hatte am Freitagabend gegen 20.15 Uhr die Polizei gerufen, weil er ein Unglück befürchtete, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte. Die Beamten drangen kurz darauf gewaltsam durch die Terrassentür in das Einfamilienhaus im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf ein. Im Haus fanden sie dann die beiden Leichen.

dapd/dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion