Vor dem letzten Schultag

Familienministerin rät zu Gelassenheit bei schlechtem Zeugnis

+
Familienministerin Emilia Müller (CSU).

München - Familienministerin Emilia Müller (CSU) hat wenige Tage vor dem letzten Schultag (31. Juli) Schülern und Eltern zu Gelassenheit bei schlechten Zeugnisnoten geraten.

Auch bei Misserfolgen bräuchten Kinder den Zuspruch der Eltern, sagte sie laut Mitteilung. „Das Jahreszeugnis ist nicht nur ein wichtiges Etappenziel im Schuljahr, sondern auch eine gute Standortbestimmung.“ Eltern und Schüler sollten das Ergebnis zusammen analysieren.

Die Sommerferien seien eine gute Gelegenheit auszuspannen, um mit Elan ins neue Schuljahr starten zu können. Beratung - falls nötig - gebe es unter anderem bei den Jugendämtern, den Erziehungsberatungsstellen und unter der „Nummer gegen Kummer“ des Deutschen Kinderschutzbundes.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare