Familientragödie: Mann und Frau verbluten

+
Polizisten stehen an einer Einsatzstelle bei Lichtenau im Landkreis Ansbach (Mittelfranken), an der zwei Leichen entdeckt wurden.

Lichtenau/Ansbach - Einen Tag nach dem Fund zweier Leichen in Lichtenau (Landkreis Ansbach) liegt das Obduktionsergebnis vor. Die Polizei geht davon aus, dass der 57-Jährige erst seine Frau und dann sich selbst umgebracht hat.

Lesen Sie auch:

Zwei Leichen auf Feldweg gefunden

Nach dem Obduktionsergebnis sind de 57 Jahre alte Mann und seine Frau, die sich von ihm getrennt hatte, verblutet. Die Staatsanwaltschaft Ansbach geht davon aus, dass der Mann zunächst seiner Frau eine Schnittwunde in der Armbeuge zufügte. Anschließend schnitt auch er selbst sich in den Arm.

Der Mann war am Mittwochabend in die Wohnung der 49-Jährigen eingedrungen. Dem 24 Jahre alten gemeinsamen Sohn soll er dabei angedroht haben, er werde seine Frau umbringen, teilte die Anklagebehörde am Freitag mit.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare