Gefährliche Körperverletzung

Faustschlag-Attacke in der U-Bahn: 18 Monate Haft

+

Nürnberg - Eineinhalb Jahre Gefängnis: So lautet das Urteil für einen 33-Jährigen nach einer Faustschlagattacke in einer Nürnberger U-Bahnstation.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth sah es in seinem Urteil vom Freitag als erwiesen an, dass der Angeklagte sein 28 Jahre altes Opfer mit einem Fausthieb brutal niedergeschlagen hat. Die Kammer wertete die Tat als gefährliche Körperverletzung.

Der Mann lag sieben Tage im Krankenhaus. Wegen einer danach einsetzenden Hirnblutung ist der 28-Jährige heute zu 60 Prozent behindert. Die von den Anwälten des Angeklagten geäußerten Zweifel an der Tat ließ der Vorsitzende der 12. Strafkammer nicht gelten.

Die drei Verteidiger hatten unter anderem widersprüchliche Aussagen von Zeugen ins Feld geführt. Es könne daher nicht ausgeschlossen werden, dass der seinerzeit betrunkene 33-Jährige ohne fremdes Zutun gestürzt sei.

lby

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare