Fehlalarm: Aufregung um Hohenschwangau

+
Fehlalarm: Von einem Feuer war auf Schloss Hohenschwangau (Kreis Ostallgäu) am Donnerstag nichts zu sehen (Archivbild).

Schwangau - Große Aufregung um Hohenschwangau (Kreis Ostallgäu): Am Donnerstagmittag ging die Meldung um, das Wittelsbacherschloss stehe in Vollbrand.  

Ein Großaufgebot von Einsatzkräften der Feuerwehr ist am Donnerstagnachmittag zum Schloss Hohenschwangau im Ostallgäu ausgerückt. Es handelte sich jedoch um einen Fehlalarm. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, hatte eine Brandmeldeanlage im Schloss fälschlicherweise gegen 13.20 Uhr Alarm ausgelöst. Die Ursache war zunächst unbekannt.

Ersten Rückmeldungen verkündeten, der Dachstuhl über dem Prinzensaal stehe in Flammen. Die Polizei vor Ort vermeldete Vollbrand.

Eine Dreiviertelstunde später dann die Entwarnung: Das Polizeipräsidium Schwaben Süd teilte mit, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Einsatzkräfte vor Ort konnten keinen Brand feststellen. Aus einem Hotel in der Nähe des Schlosses, das zur Gemeinde Schwangau bei Füssen gehört, hieß es nur: "Wir sehen nichts. Weder Rauch, noch Feuerwehr."

dpa/kb

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare